Beratung

Einführung und Umsetzung von Qualitätsmanagement in der ambulant ärztlichen Versorgung

Die Fakten
Zum 01.01.2006 trat die „Qualitätsmanagement-Richtlinie vertragsärztliche Versorgung“ in Kraft. Seit dem sind alle Ärzte und Psychotherapeuten nach § 135a Abs. 2 Nr.2 SGB V verpflichtet, ein internen Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln. § 5 Abs. 2 der Richtlinie legt fest, dass vier Jahre nach dem In-Kraft-Treten dieser Richtlinie (31.12.2009) ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement vollständig einzuführen ist.

Der Wettbewerb zwischen den niedergelassenen Ärzten nimmt zu:

Die Zufriedenheit von Praxisinhabern ist stark von erwirtschafteten Umsatz und der Arbeitszeit abhängig.

Die Entwicklung

Die Möglichkeiten

Die Einführung von Qualitätsmanagement bietet:

zu steuern, und Ihren wirtschaftlichen Erfolg zu fördern,

Die Umsetzung kann durch die Erarbeitung eines eigenen internen Qualitätsmanagementsystems erfolgen oder über ein Qualitätsmanagementsystem:

1 Deutsches Ärzteblatt online, 26.01.2007, Obermann, K., Raunert, R., Görlitz, A., Müller, P.
2 Ebd.